Spiegel: Mögliche Buchillustration Albrecht Dürers entdeckt

Gut 230 Jahre lang steht das Buch bereits in der Landesbibliothek Oldenburg. Doch erst jetzt wurde entdeckt, dass ein kleines Bild darin möglicherweise ein großer Schatz ist. Eine bislang unbekannte Buchillustration, die möglicherweise vom Renaissance-Künstler Albrecht Dürer stammt, ist im Bestand der Landesbibliothek Oldenburg entdeckt worden. Die Bibliothek sprach von einem spektakulären Fund. … Siehe: https://www.spiegel.de/kultur/literatur/albrecht-duerer-bibliothek-in-oldenburg-buchillustration-entdeckt-a-c52727ed-50c6-410b-93a6-2a7c252382df Dazu auch:

orf.at: Schatz der [Klagenfurter] Unibibliothek „Für Pestilentz“

Aus der Reihe „Kostbarkeiten aus der Bibliothek“ der Alpen Adria Universität Klagenfurt ist in der Onlineausstellung ein Paracelsischer Ratgeber für Pandemiezeiten zu sehen. Der „Pseudo-Paracelsus“ trägt den Titel „Für Pestilentz“ und stammt aus dem 16. Jahrhundert. … Siehe https://kaernten.orf.at/stories/3141527/ https://www.aau.at/universitaetsbibliothek-klagenfurt/sondersammlungen/kostbarkeiten-aus-der-bibliothek/pestilenz/

vol.at: Wissenschaftsprojekt erforscht Buchmalereien aus der ÖNB

Inkunabeln nennt man Werke aus der Anfangszeit des Buchdrucks, entstanden im 15. Jahrhundert, am Übergang von Spätmittelalter zur Renaissance. Viele dieser Bücher wurden prachtvoll illustriert. Ein kunsthistorisches Forschungsprojekt hat sich nun den „illuminierten Inkunabeln“ im Bestand der Österreichischen Nationalbibliothek (ÖNB) … Weiterlesen

Ringvorlesung: Ringvorlesung zum 500. Todestag von Sebastian Brant

Sebastian Brant und der frühe Buchdruck in Basel: Zum 500. Todestag eines humanistischen Gelehrten. Digitale Ringvorlesung an der Universität Basel (Organisation: Tina Terrahe), März bis Juni 2021, jeweils Mittwoch von 18:15 bis 19:45 Uhr. https://dslw.philhist.unibas.ch/de/aktuelles/news/details/news/sebastian-brant-und-der-fruehe-buchdruck-in-basel/ Anmeldung per Mail an tina.terrahe@unibas.ch

UB Wien-Objekt des Monats Jänner 2021: Barockes Dispensatorium

Barockes Dispensatorium – Arzneimittelquelle für Familie Mozart Dispensatorium Pharmaceuticum Austriaco-Viennense, Wien 1751 Dispensatorium Pharmaceuticum Austriaco-Viennense in quo hodierna die usualiora medicamenta secundum artis regulas componenda visuntur. Cum Sacrae Caesareae Regiaeque Catholicae Majestatis privilegio. Sumptibus collegii pharmaceutici viennensis. Viennae Austriae Anno … Weiterlesen

ÖNB – Das besondere Objekt: Prachthandschrift für die Adventzeit

 Mit einer prächtigen Darstellung der Verkündigung und Geburt Christi leitet die Österreichische Nationalbibliothek die Adventzeit ein: Zu sehen ist diese farbenfrohe Illustration in einem kostbaren Gebetbuch aus dem 16. Jahrhundert, dem aktuellen „besonderen Objekt“. Zum vollständigen Digitalisat des Werks … Weiterlesen