SZ: Literaturnachlasshandel: Manuskripte für Millionen

Martin Walser, Doris Lessing, Kazuo Ishiguro: Das Verhältnis von literarischen Nachlässen und Literaturauszeichungen hat sich in den vergangenen 100 Jahren dramatisch verändert. Von Carlos Spoerhase Als das Deutsche Literaturarchiv Marbach jüngst den Erwerb des Vorlasses von Martin Walser kundgab, wurde sofort spekuliert, welche Summe für das nicht weniger als rund 75 000 Seiten umfassende Manuskriptarchiv

Spiegel: Mögliche Buchillustration Albrecht Dürers entdeckt

Gut 230 Jahre lang steht das Buch bereits in der Landesbibliothek Oldenburg. Doch erst jetzt wurde entdeckt, dass ein kleines Bild darin möglicherweise ein großer Schatz ist. Eine bislang unbekannte Buchillustration, die möglicherweise vom Renaissance-Künstler Albrecht Dürer stammt, ist im Bestand der Landesbibliothek Oldenburg entdeckt worden. Die Bibliothek sprach von einem spektakulären Fund. … Siehe: https://www.spiegel.de/kultur/literatur/albrecht-duerer-bibliothek-in-oldenburg-buchillustration-entdeckt-a-c52727ed-50c6-410b-93a6-2a7c252382df Dazu auch:

Stellenausschreibung: Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) für das Editionsprojekt »Peter Handkes Notizbücher«

Zum 01.07.2022 suchen wir für die Abteilung Archiv einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für das Editionsprojekt »Peter Handkes Notizbücher« (TV-L E 13, Vollzeit, befristet bis 14.02.2024) Das FWF/DFG-joint-project ist eine Kooperation des Literaturarchivs der Österreichischen Nationalbibliothek Wien (LIT/ ÖNB) und des Deutschen Literaturarchivs Marbach (DLA). Es erarbeitet eine kommentierte und genetisch-kritische digitale Edition von Peter Handkes

Neue Version der „Ressourcenerschließung mit Normdaten für Archive und Bibliotheken (RNAB)“

Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Arbeitsgruppe RNAB des Standardisierungsausschusses freut sich, die Aktualisierung der 2019 erstmals veröffentlichten „Ressourcenerschließung mit Normdaten für Archive und Bibliotheken (RNAB)“ vorzulegen. Die hier präsentierte Version 1.1 ist keine grundsätzlich neue Fassung dieses Regelwerks. Es wurden überwiegend kleine Korrekturen und Ergänzungen im Text vorgenommen. Größere Veränderungen gibt es lediglich bei der

Wienbibliothek: Nachlass Franz Grillparzer vollständig digitalisiert

Die Wienbibliothek im Rathaus macht aus Anlass des 150. Todestages von Franz Grillparzer (1791–1872) den gesamten umfangreichen Nachlass mit rund 3.300 Einzelstücken digital zugänglich. In der Digitalen Wienbibliothek gehen weiters 30.000 Korrespondenzstücke der Handschriftensammlung online, bis 2025 wird dieser digitale … Weiterlesen

Österreichische Nationalbibliothek erwirbt Vorlass von Marlene Streeruwitz

Die Werke einer der profiliertesten Stimmen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur sind nun in der Österreichischen Nationalbibliothek beheimatet. Marlene Streeruwitz, vielfach ausgezeichnete Autorin, hat mit ihren sprach- und gesellschaftskritischen Romanen, Hörspielen, Theaterstücken und Essays und als scharfe Kritikerin der gesellschaftlichen und politischen … Weiterlesen

Schätze einer Familie: Österreichische Nationalbibliothek erwirbt Familiennachlass Herz und Kestranek

Die noch erhaltenen Teile des schriftlichen Familiennachlasses der österreichischen Industriellenfamilien Herz und Kestranek befinden sich seit kurzem in der Österreichischen Nationalbibliothek. Der umfangreiche Nachlass wurde von Miguel Herz-Kestranek bewahrt und ergänzt nun die Bestände der Nationalbibliothek zur österreichischen Geschichte der … Weiterlesen

Digital Material – Fachtagung zum Nachlass von Jan Tschichold – 15./16.9. Dt. Buch- und Schriftmuseum Leipzig

Sehr geehrte Damen und Herren, zum Abschluss des von der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG) finanzierten Digitalisierungsprojekts rund um den Nachlass des Typografen und Buchgestalters Jan Tschichold veranstaltet das Deutsche Buch- und Schriftmuseum Leipzig eine internationale Fachtagung: Digital Material. Digitized collections in … Weiterlesen