Workshop „Geschlechtergerechte Sacherschließung“ am 11.05.2022 im virtuellen Raum

Liebe Kolleg*innen,

frida (Verein zur Förderung und Vernetzung frauenspezifischer Informations- und Dokumentationseinrichtungen in Österreich), feiert heuer das 30jährige Bestehen (Link). Aus diesem Anlass veranstalten wir in Kooperation mit der Kommission für Genderfragen der VÖB den Workshop „Geschlechtergerechte Sacherschließung“, zu dem wir Sie/Euch hiermit sehr herzlich einladen!

Herzliche Grüße

Susanne (Blumesberger), stellv. Obfrau von frida

Der Workshop

  • Zeit: 11.05.2022, 10.00-17.00 Uhr
  • Ort: virtueller Raum
  • Die Teilnahme ist frei, Registrierung bis: 10.05.2022

Das Programm

10-13.00 Uhr

  • Keynote von Karin Aleksander (ehem. HU Berlin): Was ist und zu welchem Ende brauchen wir eine geschlechtersensible Beschlagwortung?

Inputs

  • Rainer Steltzer (UB Innsbruck): G(e)ND(er) Trouble? Aspekte von Gender in der Gemeinsamen Normdatei
  • Andrea Gruber (Ariadne an der ÖNB): Feministische Wortschätze: Bedeutung und Potentiale
  • Monika Bargmann (Kommission für Genderfragen der VÖB): Lernen über Gender. Geschlechtergerechtigkeit und Feminismus in der bibliothekarischen Ausbildung

10-13.00 Uhr

  • Arbeits- und Diskussionsgruppen
  • Schlussdiskussion und Ausblick

Die Details und die Registrierung

Die Registrierung und detaillierte Informationen zum Programm – sind unter diesem Link zugänglich.

Die Organisatorinnen von dem Workshop sind Monika Bargmann, Susanne Blumesberger, Andrea Gruber & Evelyne Luef von frida.

https://frida.at/projekte/geschlechtergerechte-sacherschliessung-workshop-11-mai-2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.