Wienbibliothek-Objekt des Monats Jänner: Notenhandschriften Ferdinand Raimunds

Im Teilnachlass des Literaturhistorikers und Direktors der Städtischen Sammlungen, Carl Glossy, fanden sich zehn Notenhandschriften Ferdinand Raimunds. Soweit sie bisher identifiziert werden konnten, handelt es sich um – nur teilweise textierte – Melodieentwürfe zum romantischen Original-Zaubermärchen mit Gesang „Das Mädchen aus der Feenwelt oder Der Bauer als Millionär“ sowie zum Original-Zauberspiel „Die gefesselte Phantasie“. […]

Quelle: http://www.wienbibliothek.at/aktuelles/objekt-des-monats.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.