Stellungnahme zum Angriff auf die Ukraine

Die VÖB schließt sich den von IFLA, Eblida, NAPLE und dem Ukrainischen Bibliotheksverband veröffentlichten Statements zum Angriff auf die Ukraine an.

Bibliotheken sind immer Orte eines freien, demokratischen und öffentlichen Zugangs zu Wissen aber auch der freien Meinungsäußerung. Diese Grundprinzipien sind in der aktuellen Situation um so wichtiger, ermöglichen sie den Menschen doch eine freie, ungesteuerte Meinungsbildung. Der Angriff auf die Ukraine, den wir als VÖB entschieden verurteilen, stellt auch einen Angriff auf diese Werte dar.

Für das Präsidium der VÖB

Maria Seissl, Eva Ramminger, Pamela Stückler

Pressemeldung von NAPLE, EBLIDA und Public Libraries 2030

The barbaric attack of the Russian Federation against Ukraine is against the basic principles of a sustainable, democratic and equitable society.

In response to the appeal launched by the Ukrainian Library Association, EBLIDA, NAPLE and Public Libraries 2030 urge libraries all over Europe to mobilise in favour of accurate information to be spread on the conflict as a means to support democracy and freedom of expression. Libraries are also urged to support any Ukrainian refugees, in collaboration with governmental and non-governmental organisations (for instance, Sanctuary cities, Sant’Egidio community, etc.). We should be ready to find practical solutions and be prepared to provide Ukrainians with assistance and services as needed.

Siehe auch: The Russian Federation barbaric attack against Ukraine – European Bureau of Library Information and Documentation Associations (EBLIDA)

Ergänzend dazu hat EBLIDA eine Webseite aufgebaut, die die Vernetzung der Hilfsaktivitäten von Bibliotheken unterstützt: http://www.eblida.org/libraries-for-ukraine.html

One thought on “Stellungnahme zum Angriff auf die Ukraine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.