Filmarchiv Austria startet Crowdfunding-Aktion zur Rettung des Films „Stadt ohne Juden“ (1924)

DIE STADT OHNE JUDEN zählt zu den bedeutendsten Werken der österreichischen Kinogeschichte.

Jahrzehntelang war er nur in Fragmenten erhalten, nun kann der Filmklassiker erstmals in seiner vollen Länge wiederhergestellt werden. Das Filmarchiv Austria brachte die fehlenden Szenen Nachhause und ist nun bemüht den Filmschatz für die Nachwelt zu retten.

2 Wege der Unterstützung

Nachdem das letzte österreichische Filmkopierwerk im April 2016 in Wien geschlossen hat, ist das Filmarchiv Austria derzeit auf der Suche nach einem neuen Kopierwerkspartner, um dieses Herzstück des filmischen Kulturerbes bestmöglich zu sichern und restaurieren zu können. Ebenso aber werden für dieses aufwändige Projekt noch Förderer und Sponsoren gesucht. Aufgrund des schlechten Zustandes des aufgefundenen Nitromaterials drängt die Zeit.

Wollen auch Sie UnterstützerIn oder Pate/Patin des unsterblichen Klassikers der Filmgeschichte sein, dann kontaktieren Sie uns:

1. Weg: Sagen Sie uns mit welchen Mitteln Sie das Projekt unterstützen wollen!

KONTAKT
Larissa Bainschab
+43 (0)1 216 13 00
l.bainschab@filmarchiv.at 

Mag. Tomas Mikeska, MA
+43 (0)664 88 26 2983
t.mikeska@filmarchiv.at

2. Weg: Unterstützen Sie uns bei unserer Crowdfunding-Kampagne via wemakeit unter https://wemakeit.com/projects/filmrettung-stadt-ohne-juden.

Quelle: http://filmarchiv.at/filmrettung-die-stadt-ohne-juden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.