Standard: Finanzministerium soll Barockmuseum werden

In Wien ist ein neuer Museumscluster in Planung: Finanzministerin Maria Fekter will das Stadtpalais des Prinzen Eugen vom Belvedere bespielen lassen …

Ein Barockmuseum in der Himmelpfortgasse würde auch noch aus einem anderen Grund sinnvoll sein: Direkt angrenzend, in der Johannesgasse, befindet sich das ehemalige Hofkammerarchiv, das gegenwärtig restauriert wird. Künftig dient es der Nationalbibliothek als Literaturmuseum: „Die denkmalgeschützten Regale haben eine unglaubliche Aura“, sagt ÖNB-Generaldirektorin Johanna Rachinger. „Sie werden bei den Präsentationen eine wichtige Rolle spielen.“ …

Rachinger rechnet mit einer Eröffnung Ende 2014 oder Anfang 2015. Jüngst fiel die Entscheidung, das Museum „Grillparzerhaus“ zu nennen. Schließlich war Franz Grillparzer einst Direktor des Hofkammerarchivs – und sein Arbeitsraum blieb erhalten.

Quelle: http://derstandard.at/1350261644243/Finanzministerium-soll-Barockmuseum-werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert