Österreichische Interessensvertretungen und Google Book Search

Nun regt sich auch Widerstand bei österreichischen Interessenvertretungen:

Die Literar-Mechana, die IG AutorInnen und der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels setzen sich dafür ein, dass österreichische AutorInnen und Verlage ihre Rechte gegenüber der Internetplattform Google wahren können. Die Literar-Mechana und der Hauptverband führen intensive Gespräche mit ihren deutschen, Schweizer und sonstigen europäischen Partnern, um ein koordiniertes europäisches Vorgehen in den USA zu ermöglichen.

[…]

Die Literar-Mechna, IG Autorinnen Autoren und der Hauptverband des Österreichischen Buchhandels sehen auch durch den beabsichtigten (erzielten) Vergleich die Rechte von Urhebern nicht ausreichend geschützt und werden für ihre Bezugsberechtigten und Mitglieder ein Dienstleistungsmodell erarbeiten, das den Betroffenen ermöglicht, ihre Rechte gegenüber Google optimal geltend zu machen und ihre insgesamt rund 15.000 Mitglieder demnächst darüber informieren.

http://www.buecher.at/show_content.php?sid=126&detail_id=1135

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.