kathweb: „Goldenes Byzanz“ zeigt christliche Wurzeln Europas

St. Pölten (KAP) Kirchliche Kostbarkeiten von herausragenden Wert präsentiert die Ausstellung „Goldenes Byzanz“ auf der Schallaburg, die am Freitagnachmittag feierlich eröffnet worden ist. Die Ausstellung spannt einen Bogen von der Gründung Konstantinopels im Jahr 330 bis zur Eroberung der Stadt durch die Osmanen 1453 und zeigt auch die Wirkungsgeschichte des byzantinischen Reiches bis in die Gegenwart auf. …

Eines der bedeutendsten Schaustücke sind zwei Seiten aus dem „Patriarchatsregister“, das in der Österreichischen Nationalbibliothek aufbewahrt wird. Das Register gibt Einblicke in das Leben der Kirche im byzantinischen Reich, über administrative und kirchenpolitische Angelegenheiten aber auch über das tägliche Leben am Sitz des Ökumenischen Patriarchen in Konstantinopel. …

Siehe: http://www.kathweb.at/site/nachrichten/database/45941.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.