Die Bibliothek von Goethes Vater

28. Oktober 2009 Schwer zu sagen, was aus Goethe geworden wäre, hätte sein Elternhaus so wenig Bücher besessen wie der durchschnittliche deutsche Haushalt seiner Kinderzeit. Wie die Dinge lagen, hatte sein lebhafter und an allem interessierter Geist es so leicht wie nur möglich: An die 2.000 Bücher standen in den Regalen der Bibliothek von Goethes Vater im zweiten Stock des Goethe-Hauses am Großen Hirschgraben in Frankfurt. Es war eine für die damalige Zeit sehr ansehnliche Sammlung, gerade für einen einzelnen Bürgersmann, der sie sich allein hatte zusammenkaufen müssen. …

Zum Weiterlesen der Artikel in der FAZ: Bücherwelten im Haus des Dichtersohns

Hinweis: http://infobib.de/blog/2009/10/29/rekonstruktion-der-bibliothek-von-goethes-vater/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.