Der Standard: Richard Ovendens „Bedrohte Bücher“: Papier ist empfindlich

Geteilte Faszination: Der Bibliothekar schreibt auf 400 Seiten über die Bedeutung von Bibliotheken und über deren Zukunft
Michael Wurmitzer

Die Vorstellung davon, was eine Bibliothek alles sein kann, hat sich in den letzten Jahren radikal in Richtung Freizeitort, sozialer Raum, Ort für Austausch und Integration weiterentwickelt. Bücherregale treten angesichts dessen immer mehr in den Hintergrund. Nichtsdestoweniger erfüllen Bibliotheken auch heute noch die Aufgabe zu informieren – wie schon vor 2.600 Jahren die Bibliothek des Assyrerkönigs Assurbanipal. […]

Siehe https://www.derstandard.at/story/2000132636573/ri9chard-ovendens-buch-bedrohte-buecherpapier-ist-empfindlich
Siehe u.a. auch https://www.sueddeutsche.de/kultur/richard-ovenden-bedrohte-buecher-bodleian-zerstoerung-und-bewahrung-rezension-1.5501212

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.