Buch des Monats der Universitätsbibliothek Salzburg

Im Jahre 1719 ist Conrad Haggers „Neues Saltzburgisches Koch-Buch“ bei Johann Jakob Lotter in Augsburg erschienen, ein Werk für den Gebrauch an hochfürstlichen und vornehmen Höfen, Klöstern und Herrenhäusern. Mehr als 2500 Speisen werden beschrieben, illustriert durch 318 Kupferstiche, die vor allem Pastetenaufsätze und Torten zeigen.
Wir erfahren, wie man Steinadler oder Strauß im Ganzen zubereitet, wie man Schwanen-, Pfauen- oder Greifenpastete auf den Tisch zaubert – und natürlich finden wir auch Mozarts Lieblingsspeise: Leberknödel mit Sauerkraut!
Haggergems

Beschreibung und Abbildungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.