science.orf.at zu den Topotheken

Eine Million Privatdokumente zu Alltagsgeschichte

Das Foto vom Dorffest aus den 1970er Jahren, ein altes Video vom Fußballspiel der Kinder: Was auf den ersten Blick unwichtig erscheint, erzählt Kulturgeschichte. Vor über zehn Jahren wurde die Topothek gegründet. Heute betreiben hunderte Orte in Österreich solche Plattformen, auf denen sie Fotos, Texte, Filme und Audiodateien sammeln. Vor Kurzem wurde das millionste Dokument hochgeladen. …

Siehe https://science.orf.at/stories/3209294

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.