FAZ über Chegg.com: Ausleihe von Lehrbüchern

Lernfutter ohne Ballaststoffe Chegg it out und gib’s zurück: Eine Online-Plattform für den Verleih von akademischen Lehrbüchern macht gerade den amerikanischen Buchmarkt nervös. Im Herzen des Silicon Valley, im kalifornischen Santa Clara, wo man in virtuellen Autos durch virtuelle Hügel zu virtuellen Arbeitsplätzen fährt, virtuelle Orangenbrause trinkt und der Welt Tag für Tag gigatonnenbitweise Virtualität verkauft, waren in den letzten Tagen erstaunliche Töne zu hören: In der Zukunft irgendwann könnte es einmal digitale Lehrbücher geben. „Einstweilen aber lieben es die Studenten, Bücher tatsächlich zu fühlen.“ So spricht Aayush Phumbhra, der Mitbegründer des rasant wachsenden Start-up-Unternehmens Chegg.com, welches vom Magazin TechCrunch jüngst als „Geldmaschine“ bezeichnet wurde, weil es bereits fünf Jahre nach der Gründung einen geschätzten Jahresumsatz von mindestens 130 Millionen Dollar aufweise. …

Ganzer Artikel und Quelle:

Website: http://www.chegg.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.