Wienbibliothek-Objekt des Monats April: „Die Reise nach Österreich“. Hörspielreihe von Franz Hiesel und Gerhard Fritsch

Die abgebildeten Objekte stammen aus dem Nachlass des Autors und Rundfunkdramaturgen Franz Hiesel (1921–1996). Sie zeigen zwei Seiten aus dem handschriftlichen Entwurf sowie das Titelblatt des vierten Teils der Hörspielserie „Die Reise nach Österreich“. Gemeinsam mit seinem Freund und Berufskollegen Gerhard Fritsch schreibt Hiesel von 1960 bis 1961 an diesem Hörspiel. Die fünfteilige Reihe, in der die nationalsozialistische Vergangenheit und ihre kollektive Verdrängung in der österreichischen Gesellschaft verhandelt werden, wird zu einem der meistgesendeten Hörspiele der 1960er und 1970er Jahre.

Mehr dazu unter: http://www.wienbibliothek.at/aktuelles/objekt-des-monats-april.html

Von 5. März bis 30. September 2009 präsentiert die Wienbibliothek im Katalogzimmer des Handschriftenlesesaals repräsentative Exponate aus dem Nachlass von Franz Hiesel sowie eine Auswahl seiner Hörspiele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.