Veranstaltungen

Veranstaltungstermine

< 2022 >
September
«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
August
August
August
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
  • LOD-Abschlussveranstaltung: Success Stories
    14:00 -15:30
    13. September 2022

    Diese Abschlussveranstaltung ist teil der Online-Veranstaltungsreihe „Unlock the Libraries: Offene Daten von und für Bibliotheken“. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Success Story 1: Recogito

    Recogito ist eine quelloffene Webanwendung für semantische Annotationen – d.h. die Annotation von Text- und Bilddokumenten mit kontrollierten Vokabularen. Über eine benutzerfreundliche Oberfläche können BenutzerInnen z.B. Orte in Texten oder digitalisierten Landkarten markieren, und sie mit Normdaten verknüpfen; oder mithilfe von Tags Dokumente mit eigenen Taxonomien auszeichnen. Annotationen können in einer Reihe von Datenformaten im- und exportiert werden. BenutzerInnen können Recogito sowohl alleine als privaten Arbeitsbereich nutzen, oder in Gruppen zusammenarbeiten. Dieser Vortrag präsentiert die Hauptfunktionen von Recogito, stellt expemplarisch einige Anwendungsgebiete vor, und präsentiert aktuelle Aktivitäten im Bezug auf die laufende Weiterentwicklung der Software.

    Vortragender: Rainer Simon

    Rainer Simon ist Senior Scientist in der Forschungsgruppe Data Science & Artificial Intelligence am Austrian Institute of Technology, wo er das Thema Cultural Data Science mitkoordiniert. Seine Projekte drehen sich vorwiegend um den Einsatz von computergestützten Ansätzen, KI und semantischen Technologien in den Geisteswissenschaften. Er ist der Hauptentwickler der Recogito Annotationsplatform.

    Success Story 2: Historiography – Ideology – Collection (HIC)

    Die Datenbank Archiv tfm, die im Rahmen des FWF-Projekts „Sammlungsideologie und Geschichtsschreibung / Historiography – Ideology – Collection“ (HIC) entsteht, setzt sich wissenschaftlich-kritisch mit ausgewählten theaterhistorischen Beständen aus den nationalsozialistischen Gründungsjahren des heutigen Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft auseinander. Dabei wird ein Modell entwickelt, wie Sammlungs- und Objektgeschichte(n) in Theatersammlungen mittels strukturierter (Meta)Daten digital verzeichnet und darauf aufbauend kontextualisiert und weitergehend erforscht werden können. Herausforderungen sind ungeordnete Konvolute, ungeklärte Herkunft von Materialien sowie die Sichtbarmachung nationalsozialistischer Sammlungs-, Erwerbungs- und Ordnungsstrategien. Die Verzeichnungsarbeit im Projekt basiert auf den kürzlich veröffentlichten internationalen Standard Records in Contexts (RiC) des International Council on Archives (ICA). Mit dieser Ontologie können unter Verwendung von Linked-(Open)-Data-Prinzipien die Archivalien mit kontextuellen Metadaten erweitert und mit theaterhistorischen Ressourcen verknüpft werden. Im Zentrum der Datenverzeichnung und der digitalen Datenaufbereitung steht die (fach-)historische Kontextualisierung der Archivalien und die Sichtbarmachung der Erwerbskontexte.

    Vortragende: Klaus Ilmayer, Sara Tiefenbacher

    Klaus Illmayer und Sara Tiefenbacher sind Projektmitarbeiter:innen des von Birgit Peter geleiteten Forschungsprojekts „Sammlungsideologie und Geschichtsschreibung / Historiography – Ideology – Collection“ (HIC) am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien.

    Success Story 3: ÖNB Library Labs

    Die ÖNB Library Labs sind eine Plattform für wissenschaftliche und kreative Nutzung digitaler Daten zu offenen Beständen der Österreichischen Nationalbibliothek. Sie wurden im Rahmen der Digital Humanities Strategie der Österreichischen Nationalbibliothek seit 2017 aufgebaut. Angeboten werden Datensets mit Bildern und/oder Volltexten sowie Metadaten zu diversen Bestandsgruppen der Bibliothek, darunter digitalisierte Zeitungen, digitalisierte Flugblätter oder digitalisierte Musikhandschriften. Zudem sind LOD-Schnittstellen und ein SPARQL-Endpoint verfügbar. Die ÖNB Labs sind Teil der Open GLAM Labs Community und setzen im Labs Team oder in Kooperation mit Forschenden laufend Projekte um, die zur Beteiligung einladen sollen. In den kommenden Jahren sollen die Angebote der Labs erheblich verbessert werden. Wesentlich für die Entwicklung unserer Services sind die Anforderungen und Bedürfnisse aus der Community. Success Story heißt für uns auch, darüber zu reflektieren wie die ÖNB Labs ihr Angebot für ihre Kernnutzergruppen weiter verbessern können.

    Vortragender: Martin Krickl

    Martin Krickl ist Projektkoordinator der Digital Humanities Strategie in der Abteilung Forschung und Entwicklung der Österreichischen Nationalbibliothek. Zudem arbeitet er mit historischem Buchgut, beschäftigt sich auch mit Linked Open Data und damit, wie durch Design Thinking Services verbessert werden können.

    Teilnahmelink:

    Hier klicken, um teilzunehmen

14
15
16
17
18
19
20
21
22
  • Digitale Bibliothek: Digitale Daten: Offen für alle?
    Den ganzen Tag
    22. September 2022-23. September 2022

    No additional detail for this event.

  • Digitale Daten: Offen für alle? 9. Digitale Bibliothek
    13:00 -16:00
    22. September 2022-23. September 2022

    Die Tagung mit dem Thema
    „Digitale Daten: Offen für alle?“

    lädt zum Erfahrungsaustausch über Barrierefreiheit, Inklusion und Offenheit beim Einsatz neuer digitaler Technologien und Methoden bei der Errichtung von digitalen Wissenspeichern für Kultur-, und Bildungs- und Forschungseinrichtungen.

    Dabei werden in Vorträgen und Workshops zB folgende Fragen erörtert:
    Wie können Barrierefreiheit, Diversität, Inklusion und ethische Aspekte (FAIR & CARE Prinzipien) im Rahmen der Aufbereitung von digitalen Repositorien gestärkt werden? Es werden Projekte und Lösungsstrategien für die Verknüpfung bestehender Informationsspeicher unter Berücksichtigung von Open Access und Open Collaboration vorgestellt und diskutiert.  Auch Beiträge zur Einbindung innovativer Technologien, die einen umfassenden Zugang zu unserem Forschungs- und Kulturerbe unterstützen werden vorgestellt.

    Sämtliche Detailinformationen, sowie Anmeldemöglichkeiten, finden Sie auf der Tagungswebseite unter
    http://conference.ait.co.at/digbib2022

23
24
25
26
27
28
29
30
Oktober
Oktober

Veranstaltungstermine

  • Alle
  • Externe Veranstaltung
  • Formalerschließung
  • Theologische Spezialbibliotheken
  • Unlock the Libraries
  • VÖB Veranstaltungen

Unlock the Libraries: Offene Daten von und für Bibliotheken

Die Arbeitsgruppe „Entwicklung Betriebsmodell für Linked Open Data im Österreichischen Bibliothekenverbund“ lädt in Kooperation mit der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare herzlich zur Online-Veranstaltungsreihe „Unlock the Libraries: Offene Daten von und für Bibliotheken“ ein.

In Vorträgen und Workshops wird das Thema Linked (Open) Data in Bibliotheken (und anderen Kultur- und Gedächtniseinrichtungen) näher beleuchtet. Folgende Fragestellungen stehen dabei u.a. im Fokus:

  • Was ist Linked (Open) Data?
  • Wofür braucht man das und warum sollen sich Bibliotheken damit befassen?
  • Wie genau funktioniert die praktische Umsetzung?
  • Welche erfolgreichen Projekte gibt es bereits?
  • Wie können wir uns als Interessierte vernetzen?

Zielgruppe sind alle interessierten Bibliothekar:innen, Praktiker:innen, Entscheider:innen auf strategischer bzw. Management-Ebene sowie Kolleg:innen aus den Digital Humanities.

Die Veranstaltungen werden in MS Teams stattfinden – herzlichen Dank an die Arbeiterkammer Wien, die uns mit der Bereitstellung dieser Plattform unterstützt.

Aufzeichnungen und Veranstaltungsfolien sind in Phaidra langzeitarchiviert.

Mailingliste: lod-info@lists.univie.ac.at

Lunch Hour @ the Library

Über die Veranstaltungsreihe „Lunch Hour @ the Library“

Der BVÖ und die VÖB teilen sich nicht nur die gleichen Buchstaben. Beide, der Büchereiverband Österreichs und die Vereinigung der Österreichischen Bibliothekarinnen und Bibliothekare, bieten Services, Informationen und Weiterbildungsmöglichkeiten rund um das öffentliche und wissenschaftliche Bibliothekswesen. Das gemeinsame, ganz Österreich umspannende Netzwerk, fördert vor allem auch den bibliothekarischen Nachwuchs.

Für einen noch besseren Austausch von Wissen wurde die Webinarreihe „Lunch Hour @ the Library“ ins Leben gerufen. Die Vorträge können live angehört werden, es besteht die Möglichkeit per Chat Fragen zu stellen, sie stehen jedoch auch (nachhaltig) open access zur Verfügung.

Kommende Veranstaltungen:

November 2022: Thema Barrierefreiheit

Vergangene Veranstaltungen:

22.6.2022, Debora Messerli: UN-Agenda 2030 und die Bibliotheken
Folien und Videoaufzeichnung https://phaidra.univie.ac.at/o:1543350

Bibliothekartage

Startseite » Veranstaltungen

Bibliothekskongress 2023

 

ALLGEMEINES

Seit 1950 veranstaltet die VÖB als zentrale Fortbildungsveranstaltung und Vernetzungstreffen alle zwei Jahre den Österreichischen Bibliothekartag. Ab 2023 wird die Veranstaltung gemeinsam mit dem Büchereiverband Österreichs (BVÖ) unter der neuen Marke „Bibliothekskongress“ durchgeführt.

Nächster Kongress:
Innsbruck  1. Österreichischer Bibliothekskongress 02.-05 Mai 2023

Bibliothekskongress.at

Bibliothekartag 2019

 

10.-13. September 2019 Messe Congress Graz

Detailinformationen finden Sie auf der Tagungswebsite.

Bibliothekartag 2017

Wolken Kuckucks Heim Ö Bibliothekartag 2017

Detailinformationen finden Sie auf der Tagungswebsite.

Bibliothekartag 2015

Detailinformation finden Sie unter: bibliothekartag2015.univie.ac.at

Bibliothekartag 2011

Anmeldung und Detailinformation finden Sie unter: www.uibk.ac.at

Bibliothekartag 2009

Die archivierte Website des Grazer Bibliothekartages 2009 ist noch zugänglich:
http://www.bibliothekartag.at/2009/nextgen/

Bibliothekartag 2006

 

Die archivierte Website des Bregenzer Bibliothekartages ist noch zugänglich:
http://www.univie.ac.at/voeb/bibliothekartag/bibliotag2006

Bibliothekartag 2004

Die archivierte Website des Linzer Bibliothekartages ist noch zugänglich:
http://www.univie.ac.at/voeb/bibliothekartag/bibliothekartag2004

Bibliothekartag 2002

Die Website des Klagenfurter Bibliothekartages ist leider nicht mehr verfügbar.

ABSTRACTS

  • Abstracts der Vorträge, gehalten am 27. ÖBT 2002 in Klagenfurt
    Download [250 KB]

VORTRÄGE

  • Brandstetter, Alois: Das Informationszeitalter-Zeitalter des Vergessens? [Festvortrag] – Download [51 KB]
  • Müller, Isolde: Das geistige Eigentum als Schleuderware? – Download [63 KB]
  • Strähle, Michael: Bücherverbrennungen und Zensur im alten China und ihre Folgen – Download [97 KB]

VORTRÄGE: THEMENKREIS 9 – SCHULBIBLIOTHEKEN

  • Bergner, Ute: Schule in der Bibliothek – bergner.pdf [25 KB]
  • Hladej, Johanna: Zur Situation der Schulbibliotheken in Österreich – hladej.pdf [79 KB]
  • Karpf, Roswitha: Modell einer Kooperation zwischen wissenschaftlichen Bibliotheken und Schulen am Beispiel Graz – karpf.pdf [80 KB]
  • Kühne, Brigitte: Vom Kindergarten zur Universität – Bibliotheken im Life-Long-Learning Prozess
    kuehne.pdf [233 KB]
  • Rothmann, Peter Heinz: Ländervergleich: Leseförderung in der multimedialen Schulbibliothek
    rothmann.pdf [32 KB]
  • Schöggl, Werner: Die multimediale Schulbibliothek – Ort des Dialogs – schoeggl.pdf [35 KB]
  • Sporer, Michael: Die Rolle der Schulbibliothek im Rahmen des IT-Schwerpunktes am BG/BRG Sillgasse (Innsbruck) – sporer.pdf [107 KB]
  • Treichler, Willi: Schulbibliotheken in der Schweiz – zwischen Wandschrank und Internet – treichler.pdf [47 KB]

VORTRÄGE: ROUNDTABLE COMPUTERUNTERSTÜTZTES LERNEN

  • Bolliger, Doris: Strategies for E-Teaching
  • Mihalic, Marina: Zentrum für bibliothekarische Fort- und Weiterbildung in Kroatien: Stand und Entwicklung der ICT gestützten Fachausbildung (ICT= Informations- und Kommunikationstechnologien)
  • Miltenoff, Plamen: The Many Faces Of e-Learning (cases from Minnesota and St. Cloud State University included) miltenoff.pdf [134 KB]
  • Murányi, Lajos: Computerunterstütztes Lernen, e- Learning in Ungarn – Entwicklungen und Perspektiven muranyi.pdf [83 KB]
  • Sühl-Strohmenger, Wilfried: Stellungnahme des Vereins Deutscher Bibliothekare e.V. (VDB) suehl.pdf [23 KB]
Nr. Jahr Ort Titel
Link zu Webseite
Tagungsband
Link zu Programmheft
26 2000 Wien Produktionsfaktor Wissen (kein Tagungsband erschienen)
25 1998 St. Pölten Menschen in Bibliotheken [Vorträge] Menschen in Bibliotheken : 25. Österreichischer Bibliothekartag, St. Pölten, 15. – 19. September 1998 ; wer und was in St. Pölten / [Hrsg.: Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen & Bibliothekare. Red.: Maria Seißl] . – Wien : Vereinigung Österr. Bibliothekarinnen & Bibliothekare , 1998 . – 238 S. . – (Informationsbroschüre zum … Österreichischen Bibliothekartag ; 25)
24 1996 Innsbruck Bibliotheksmanagement – Kulturmanagement Biblos-Schriften ; 168
23 1994 Graz Die wissenschaftlichen Bibliotheken in Europa – Aufgaben und Ziele Biblos-Schriften ; 162
22 1992 Eisenstadt Altes Buch und Neue Medien Biblos-Schriften ; 159
21 1990 Bregenz Bibliotheken mit und ohne Grenzen – Informationsgesellschaft und Bibliothek Biblos-Schriften ; 154
20 1988 Linz Neue Technologien – Neue Bauten Biblos-Schriften ; 150
19 1986 Wien Erhaltung, Bewahrung und Benützung wertvoller und gefährdeter Bibliotheksbestände Biblos-Schriften ; 140
18 1984 Klagenfurt Benützerorientierte Bibliotheksorganisation Programmheft
17 1982 Salzburg Bibliotheksbau und Bibliothekseinrichtung
16 1980 Kremsmünster Das alte Buch – Erbe und Auftrags
15 1978 Leoben Die Gestaltung der Arbeitswelt des Bibliothekars Programmheft
14 1976 Bregenz Die Bibliothek und ihre Benützer
13 1974 Graz Bibliothekarische Zusammenarbeit
12 1972 Eisenstadt Diverse Themen
11 1970 Innsbruck Diverse Themen
10 1968 Admont Bibliothekarische Ausbildung – Probleme durch Automation und die „Internationale Katalogisierungsvorschrift“
09 1966 Wien Diverse Themen
08 1964 Linz Die wissenschaftliche Bibliothek – der Bibliothekar und die Öffentlichkeit
07 1962 Leoben Sondersammelgebiete an österreichischen Bibliotheken
06 1960 Klagenfurt Fragen der Katalogisierung
05 1958 Krems-Göttweig Bibliotheken und Dokumentation
04 1956 Innsbruck Die mechanische Wortfolge beim Nominalkatalog
03 1954 Wien Zentralisation und Dezentralisation im österreichischen Bibliothekswesen – Aufgabe und Verantwortung der Bibliotheken
02 1952 Graz Diverse Themen
01 1950 Salzburg Diverse Themen

ODOK

Die siebzehnte und letzte ODOK wurde gemeinsam mit der vierzehnten InetBib-Tagung vom 21. Februar bis zum 23. Februar 2018 an der Uni Wien –Juridicum veranstaltet. Sowohl ähnliche Zielgruppen als auch gemeinsame Programminteressen sowie Aussteller haben VÖB und InetBib dazu bewogen, die Veranstaltung gemeinsam durchzuführen und Synergieeffekte zu nutzen.

Informationen zur InetBib : https://www.inetbib.de/