Online-Veranstaltungsreihe Lunch Lecture „Digitalisierung audiovisueller Medien“ (Österreichische Mediathek)

Die Österreichische Mediathek freut sich, ihr Wissen und ihre Erfahrung im Umgang mit audiovisuellen Quellen zu teilen und mit einem neuen Format an die Öffentlichkeit zu gehen. Im Rahmen von Lunch Lectures werden ab Juni 2022 Hintergründe der Bewahrung von audiovisuellen Medien dargestellt und diskutiert. Das Format ist auch offen für die Fragen der Teilnehmer*innen.

In der ersten Veranstaltung geht es um den Umgang mit analogen Videoaufnahmen in Sammlungen und Archiven: Videoaufnahmen befinden sich in sehr vielen Beständen. Ihre dauerhafte Bewahrung wird oft als unsicher und problematisch gesehen. In vielen Institutionen fehlen passende Abspielgeräte und/oder das Wissen über die Bewahrung dieser Träger.
Die Lunch Lecture mit der Videodigitalisierungsexpertin Marion Jaks von der Österreichischen Mediathek bietet Aufklärung zu diesen Fragen:

  • Was sind die Kernpunkte bei der Bewahrung von Videos?
  • Welche Entscheidungen sind bezüglich einer Bestandssicherung notwendig?
  • Kann ich das selber machen?

Die Lunch Lecture bietet Entscheidungshilfen für eine nachhaltige Bewahrung von Videobeständen für Einsteiger*innen.

Was tun mit analogem Video?
Donnerstag, 23. Juni 2022,  13 – 14 Uhr: Lunch Lecture mit Marion Jaks von der Österreichischen Mediathek (Online via Teams)

Um Anmeldung wird gebeten: anmeldung@mediathek.at

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Lunch Lecture ist eine Online-Veranstaltung via Teams.

Den Teilnahmelink bekommen Sie nach der Anmeldung zugeschickt (Bitte überprüfen Sie auch Ihren Spam/Junk-Ordner!)

Ich würde mich freuen, wenn wir auf Interesse stoßen!

Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Fröschl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.