Die Presse: Bibliothekswesen/Vom Bibliothekar zum Data Steward

1358 öffentliche Bibliotheken gibt es in Österreich. Vom reinen Buchverleih haben sie sich zu Knotenpunkten der Informationsvermittlung entwickelt.

Das verstaubt anmutende Berufsbild von Bibliothekaren gewinnt an zeitgenössischem Profil: „Das Aufgabenspektrum und damit das Serviceangebot von Bibliotheken hat sich in den letzten Jahrzehnten ganz massiv geändert. Der Digital Turn hat zusätzlich zu veränderten Aufgabenstellungen geführt und die Entwicklung neuer Tätigkeitsfelder beschleunigt“, sagt Maria Seissl, Leiterin der Universitätsbibliothek Wien. Der Medienverleih stagniere, berichtet Reinhard Ehgartner, Geschäftsführer des Österreichischen Bibliothekswerks: „Öffentliche Bibliotheken bieten immer stärker Vermittlungsformate und Begegnungen, übernehmen sozialintegrative Aufgaben, machen enorm viel auf dem Gebiet der Lesefrühförderung, haben digitale Angebote und verstehen sich als regionale Kulturknotenpunkte.“ Für diese Aufgaben werden Interessierte in Österreich einheitlich ausgebildet. ..,

Siehe weiter https://www.diepresse.com/6148523/vom-bibliothekar-zum-data-steward

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.